FANDOM


JuliensBlog (bürgerlich Julien Sewering) geb. 8. Dezember 1988, ist ein deutscher Youtuber und der Veranstalter aller Formate, die auf dem JuliensBlogBattle stattfinden. Nebenbei baute er sich eine Rap-Karriere auf, indem er sein Album - ANALyse veröffentlichte, das später von der BPjM indiziert wurde. Momentan arbeitet er an seinem zweiten Album - ANALyse II, welches von Barish Beats produziert wird. Dieses wird unter den Künstlernamen JulienBoss veröffentlicht. 

Youtube Laufbahn

JuliensBlog

Am 29.Mai 2011 startete Julien Sewering seinen Youtube-Kanal JuliensBlog. Dort machte er mit seinem sehr schwarzem Humor auf sich aufmerksam. Er lud auf diesem Kanal zunächst ,,HateBlogs" hoch, später machte er Seelsorgen und Rap Analysen, vor allem seine Rap-Analyse gegen Haftbefehl machte JuliensBlog populärer, zwischenzeitlich produzierte er auch Formate wie "Spucks Aus" und starte seinen 2t-Kanal JuliensBlogGames in dem es um Spiel Reviews geht.

JuliensBlogBattle

Auf seinem Kanal JuliensBlog startete er 2012 ein Rap-Battle Turnier, das JuliensBlogBattleS1. Es wurden 8 Qualifikationen angenommen. Der spätere Gewinner 4tune flog eigentlich schon im Halbfinale gegen seinen Finalgegner, den Asiaten. Das passierte, weil der Finalist T-Jey nicht in der Lage war, eine Battlerunde einzureichen. Außerdem gab es noch die "Hall of Shame", bei der die schlechteren Qualifikationen von Julien mit Humor unter die Lupe genommen wurden. Auslöser des Turniers war der Disstrack "Nobody" von Sun Diego gegen Julien. Dieser trat im nächsten Jahr als SpongeBOZZ im JBB an, allerdings wusste die Öffentlichkeit nicht, wer hinter dem Pseudonym steckt.

Nach dem erfolgreichen JBB 2012, erstellte Julien den Kanal JuliensBlogBattle, um dort zukünftige Rap Turniere aus zutragen. Im nächsten Jahr fuktionierte das Turnier gleich, bloß das Bewertungssystem war anders. Gewonnen hat SpongeBOZZ im Finale gegen Gio mit einer Fake-Nazi-Geschichte, bei der er angebliche Beweisbilder mit ins Battle brachte, auf denen Gio bei einer rechten Demonstration teilnimmt. Außerdem gewann SpongeBOZZ das neu eingeführte King Finale gegen den Vorjahressieger 4tune. Der Sieg ist bis Heute sehr umstritten, da es auch gar keine Analyse von Julien gab, sondern nur eine Bewertung in der Videobeschreibung. Außerdem wurde aufgelöst das SpongeBOZZ bzw. Sun Diego und Julien privat miteinander befreundet waren, was die Theorien eines gefakten JBB aufbrachte, die aber sowohl von Sun Diego als auch von Julien abgestritten wurden. Es gab auch in diesem Jahr eine Hall of Shame das wie das normale JBB im K.O. System ab dem 4tel-Finale losging. Es kam der Teilnehmer mit der größeren Dislikezahl weiter. Gewinner wurde Playerboy. Im gleichen Jahr ging das JBC an den Start, was so ziemlich das einzige Turnier ist das floppte. Gewinner war wie auch im JBB SpongeBOZZ.

Auch im Jahr 2014 gab es ein JBB. Diesmal startete das Turnier im 8te-Finale. Gewinner war Gio, der im Finale gegen Laskah gewann. Dieser trat im King Finale wieder gegen SpongeBOZZ an. Dieses Mal fakete SpongeBOZZ eine Pädophilen-Geschichte, bei der Gio angeblich ein 14 jähriges Mädchen namens Marie vergewaltigt haben sollte. Im Gegensatz zu den anderen JBB's gab es keine Hall of Shame sondern ein Mini JBB, ein kleines Turnier, das im Halbfinale startete. Es funktionierte gleich wie die Hall of Shame, nur das die Leute reinkamen, die bei den normalen Qualis hochgeladen wurden, aber zu unbeliebt waren, um ins richtige JBB zu kommen. Gewinner war hier Cinemah gegen Jaspa, dem aber sein Sieg aberkannt wurde, weil er sich weigerte, das Feature von John Webber im Bonus Battle gegen Laskah zu entfernen. Außerdem musste er sein Preisgeld wieder abgeben und wurde von zukünftigen JBB's gesperrt.

2015 ging das JBB in die vierte Runde. Das Turniersystem war das Gleiche wie im Vorjahr, das Bewertungssystem wurde minimal abgeändert, indem Flow- und Technikpunkt entfernt wurden. Zeitgleich nahm Julien als BattleBot 1.0 am laufenden VBT 2015 teil. Er kam bis ins 64tel-Finale, welches er auch gewinnen konnte. Danach stieg Battlebot jedoch aus dem Turnier aus, da er nicht mit der Punkteverteilung der Jury einverstanden war. Battlebot sah seinen Sieg deutlich klarer. Ende des Jahres gewann Fortis das Mini-JBB. Im richtigen JBB gewann Entetainment gegen Neo im Finale. Im King Finale jedoch, gewann Gio 3:2 gegen Entetainment.

Das JBB 2016 wurde durch die JMC (JuliensMusicCypher) ersetzt, ein Turnier bei dem es darum ging möglichst musikalisch zu sein. Das Bewertungssystem funktionierte, indem man Likes und Dislikes zusammenzählt und die Downloads mal 100 rechnet. Im Finale setze sich Gary Washington mit GreeeN gegen Johnny Diggson feat. Szenzah,Deamon, Juri und SpongeBOZZ durch. Es gab kein King Finale. Das Turnier hatte übrigens 64 Teilnehmer.

Im JBB 2017/18 erhöhte Julien das Teilnehmerfeld auf 32 Teilnehmer. Beim 7. Battle Sly vs. RichJer ging das Turnier in eine längere Pause. Außerdem gibt es keine Hall of Shame, und auch kein Mini-Jbb. Diese Pause hatte nach 6 Monaten ein Ende und das Turnier ging mit dem Battle ILLLegal Vs. Clash Parker weiter. Momentan befindet sich das Turnier im 4tel-Finale.

Contest

VBT 2015 (Als Battlebot 1.0):

  • Vorrunde 1: Gegen Svenimen (Sieg für BattleBot durch Aufgabe)
  • Vorrunde 2: Gegen Locil (8:2 für BattleBot)
  • Vorrunde 3: Gegen Assidu (6:6 Sieg für BattleBot durch Uservote)
  • 64stel-Finale: Gegen Siggy (11:8 für BattleBot)

BattleBot stieg aus dem Turnier aus

Social Media