FANDOM


SpongeBOZZ/Sun Diego
Sponge acab
'

Name:

Dimitri Chpakov

Geburtsjahr:

17.03.1989

Label:

BikiniBottomMafia

Größter Erfolg:

JBB 2013: Kingfinal-Sieg
JBC 2013/14: 1.Platz
JBB 2014: Kingfinal-Sieg

Rappt seit:

als Sun Diego: 2004
als SpongeBOZZ: 2013

Label:

BikiniBottomMafia

Wohnort:

Osnabrück

SpongeBOZZ (Gunshot) ist ein Battlerapper, der unter diesem Namen erstmals am JBB 2013 teilnahm. Da er in den Videos seiner Battlerunden stets maskiert durch ein Kostüm der Kinderserienfigur Spongebob Schwammkopf auftritt, löste er mit seiner Qualifikation für das JBB 2013 einen Hype und etliche Kontroversen über seine wahre Identität aus. Desweiteren ist er Inhaber des Labels BikiniBottomMafia und Bestseller Autor.

SpongeBOZZ (Sun Diego) vor dem JBB

Sun Diego's Karriere begann als er bei der RBA unter den Namen Capri_Sonne, Ninetyniner, Lego_Stein und Drachenzunge mitmachte. Dort battelte er unteranderem auch gegen Tua von den Orsons und Petschino. 2008 veröffentlichte Chpakov als St.Diego einige Lieder auf Internetplattformen wie Youtube oder MySpace. Dazu zählen Titel wie "Sie wollen St.Diego" oder "Ich bring mich um". Diese Lieder waren eher im RnB-Stil gehalten und wurden auch nicht sehr häufig aufgerufen. Sein Bekanntheitsgrad stieg durch Kollaborationen mit Kollegah, Sun Diego war als Gastmusiker bei dessen Liedern "Rotlichtmassaker" und "Gs sterben jung" vertreten. Zu einer nicht genau bekannter Zeit zwischen 2007 und 2011 gründeten Sun Diego und John Webber die Crew b.z.w das Label "Moneyrain Entertainment", später kam Juri auch mit dazu.

Er erlangte schon damals leichten Bekanntheisgrad als erfinder des Autotunes, sodass 2010 der Rapper Kollegah auf ihn aufmerksam wurde und sein 2011 erschiehenes Album "Bossaura" bei ihm produzieren ließ. Unter anderem ließ er auch Autotune in seine Hooks einbauen, wofür er später unter anderem vom Deutschrap Blogger JuliensBlog kritisiert wurde. Kollegah gab in der Promophase für sein Album "King" bekannt, dass er diese Zusammenarbeit mitlerweile bereue.

2012 brachte Sun Diego mit seinem Labelkollegen John Webber den Labelsampler "Moneyrain-Entertainment Volume 1" raus. Wenig später kam die "Soldiers Edition" des Samplers. Diese beinhaltete mehrere neue Songs. Danach brachten beide zusammen noch das Album "Moneyrain Soldiers". Unter anderem kam die Single "Moneyrain Empire" als Video. Nach der Videoauskopplung verschwand Sun Diego von der Rapszene. Viele vermuteten, dass er in einem Schwammkostüm unter dem Pseudonym SpongeBOZZ weiterrapt. Außerdem vermuteten vielen, dass er am Debytalbum von Juliensblog "Anlyse" beteildigt war.


">Im Dezember 2014, während der Promophase des Albums von John Webber und dem neuen Labelmitglied Juri"Playermodus im Haterfokus" kehrte Sun Diego zurück indem er den dritten Part im Track "Moneyrain Empire 2.0" übernahm. Allerdings kündigte er im Track an sich endgültig vom Rapbussiness abzuwenden. Viele vermuteten das als Ansage von nun an nur noch als SpongeBOZZ weiterzumachen.

SpongeBOZZ im JBB

SpongeBOZZ nahm 2013 zum ersten mal am JBB teil und löste schon bei seiner Qualifikation eine Diskussion über seine wahre Identität aus. Schnell wurde allerdings die "Sun Diego" Theorie zu der verbreitetsten und spätestens seit dem Video diesbezüglich von ShizophrenicBlog auch zur validesten. Dennoch stand die Battleleistung des Schwammes im Vordergrund und so setzte er sich direkt bei seiner ersten Teilnahme als Sieger durch. Mit einem Sieg gegen 4Tune im Kingfinale setzte er sich zudem auch die erste 'King of Kings' Krone auf. Im JuliensBlogBattle 2014 kam er erst im Kingfinale wieder zum Einsatz, wo es eine Revanche gegen Gio gab, welchen SpongeBOZZ schon im Vorjahr im Finale battlen durfte. Auch dieses Battle konnte der Schwamm für sich entscheiden, indem er in der Hinrunde eine 35 Minuten Runde einreichte und Gio so zur Aufgabe zwang. So gewann SpongeBOZZ das zweite mal das Kingfinale und erhielt von Juliensblog den neuen Titel "God of Battle".

Julien kündigte an, dass das Kingfinale das letzte Battle von SpongeBOZZ sein wird, da er sich von Battlerap distanzieren möchte.

SpongeBOZZ nach dem JBB

Nach dem JBB 2014, führte SpongeBOZZ seine Promophase zu seinem ersten Soloalbum "Planktonweedtape" fort. Er brachte die Videos zu den Singles "A.C.A.B", "No cooperacion con la policia", "Planktonweed" und "Kleinkrimineller" raus. Ein weiteres sollte laut eigener Aussage folgen, was aber stand jetzt (2017) immer noch nicht erschienen ist. Eigentlich sollte das Album am 20.03.2015 erscheinen, aber SpongeBOZZ musste krankheitsbedingt auf den 17.04.2015 verschieben. Als Gastpart ist Patrick Bang zweimal vertreten. Schließlich ging das Album in der ersten Woche auf die Spitze der deutschen Charts und verkaufte Weltweit 55.000 Einheiten in der ersten Woche. Dazu kamen bis zur Indizierung im selben Jahr noch 20.000 dazu, womit der angestrebte Gold Status (100.000) nur denkbar knapp verfehlt wurde.

Nach dem Album Release verschwand SpongeBOZZ zunächst von der Bildfläche und war 2016 in keiner Weise präsent. Dennoch arbeitete er während der JuliensMusicCypher 2016 im Hintergrund an seinem Label (bzw. seiner Crew) und nahm die Rapper Johnny Diggson, Scenzah, Juri und DEAMON unter Vertrag. Im Januar 2017 kehrte er schließlich mit einem spektakulären 27 Minuten Video zurück, in dem er unter Anderem sich endgültig als Sun Diego outete und mit seinem ehemaligen Partner Kollegah abrechnete. Dies stellte auch die offizielle Ankündigung seines Doppelalbums "SFTB/Krabbenkoketape" dar. Desweiteren hatte SpongeBOZZ noch einen kleinen Gastauftritt am Ende von Johnny Diggsons Finalrunde in der JuliensMusicCypher 2016, wo er diesem das 'JBB-Zepter' übergab. Im Juni des Jahres 2017 erschien schließlich sein Doppelalbum "Started from the Bottom/Krabbenkoketape". Diese erreichte in Deutschland Platz 2 der Charts und verfehlte die Spitze denkbar knapp. Immerhin releaste am selben Tag das Deutschrap Urgestein Bushido sein erstes Soloalbum seit 2 Jahren. Das Krabbenkoketape stellte stilistisch eine Fortsetzung des Planktonweedtapes dar, auf dem weiterhin das Image der kriminellen Kinderserienfigur in spektakulären Reimketten und Flows aqusgeschöpft wurde. Started from the Bottom war dagegen in Teilen eine Rückbesinnung auf die Anfänge der Karriere von Sun Diego. Es wurde wieder viel mit Autotune und Dancehall Effekten gearbeitet. Heraus stachen die Tracks "Started from the Bottom", welcher einen Storyteller über Sun Diegos Leben darstellte und "Apocalyptic Infinity", ein Nachfolger für den populären Doubletime Track "Apocalyptic" und gleichzeitig ein mini-Disstrack gegen Kollegah. Am 17. März 2017 veröffentlichte er sein Album, SFTB welches sich in den deutschen Albumcharts auf Platz 2 positionieren konnte. Sein Buch Yellow Bar Mitzvah: Die sieben Pforten vom Moloch zum Ruhm, welches über den Verlag Riva am (28. Februar 2018) erschien, wurde zum Bestseller.

Eigenschaften

SpongeBOZZ gehört technisch zu den besten im JBB. Er setzt oft auf mehsilbige Reimketten, wobei er das eine oder andere Mal die Sauberkeit dieser vernachlässigt. Er überzeugt durch sauberen Doubletime, der laut eigener Aussage vom US-Amerikanischen Rapper Tech N9ne und seinem "Midwest Chopper" Stil inspiriert ist. Gerade in dieser Kunst wird SpongeBOZZ beziehungsweise Sun Diego von Vielen als das Non-Plus-Ultra in Deutschland gesehen. Auch setzt er oft auf Flowvariation und hat auch ein eigenes Flow Markenzeichen entwickelt. So macht er manchmal eine Zeile lang auffällige Pausen (z.B 'ich baller - meine - Punchlines -  wie ne - Kalaschnikov' [~ aus Kampfansage]), was als Element der Memphis Rapschule gilt. Auch wird Sun Diego die Erfindung zweier eigener rhetorischen Figuren nachgesagt.

Zum einen der "Two-Time-Punch", welcher eine Erweiterung des One-Time-Punches darstellt. Letzterer bildet ja einen klassischen "Wie-Vergleich", wobei das 'wie' einfach gestrichen und durch einen 'Hashtag-ähnlichen" Einwurf des Vergleichobjekts ersetzt wird. Z.B, ein Wie-Vergleich "Ich bin stark, wie ein Haus in Game of Thrones", würde zu einem "Ich bin stark - Game of Thrones Haus" umgewandelt. Beim Two-Time-Punch spart man durch einen zusätzlichen Einwurf die Ortsangabe, übernimmt aber die syntaktische Form. Z.B "Ich bin strak -(wie ein) Haus -(in) Game of Thrones".

Aber auch den Reverse-Time-Punch hat Sun Diego erfunden. Hierbei handelt es sich um eine Inversion des klassischen One-Time-Punches. So wird das Vergleichsobjekt nach vorne geschoben und wird so vor der zu vergleichenden Eignschaft genannt. Also "Game of Thrones Haus - ich bin stark".

Desweiteren ist der Schwamm für eine hohe Unterhaltungsdichte in seinen Runden bekannt, welche durch eine gesunde Mischung aus Punchlines, Sorytelling, witzigen Representer Lines im Bezug aufs Image und Flowvariation entsteht. Die Punchlines sind bei Sponge meist oberflächlicher Natur und werden mir rhetorischen Parabeln, sowie Hyperbeln untermauert. Auch bedient er sich häufig der Kunst des sogenannten 'Pseudorealtalks' und ist sowas, wie ihr indirektes Aushängeschild. Eine Kunst der Diskreditierung seines Gegners durch glaubhaftes Srtorytelling ohne faktische Grundlage. Dies führte auch oft zu Kritik, da die leichtgläubige Masse bei sehr extremen Behauptungen eine akute Gefahr für den Gegner darstellen könnte. Auch ist SpongeBOZZ sehr begabt im kontern durch 'umdrehen' von Lines. So benutzt er prägnante Lines aus vorherigen Runden seines Gegners und biegt deren Wortlaut zu einem Front gegen ebendiesen um.

Die Videos von Sponge sind qualitativ hochwertig, jedoch meist ohne größeres Konzept. Häufig werden Drogendeals inszeniert oder irgendwelche Passanten erschossen.

Image und Markenzeichen

SpongeBOZZ parodiert in seinen Tracks die Zeichentrickfigur SpongeBob Schwammkopf aus der gleichnamigen Serie, indem er sich mit einem Schwamm-Kostüm mit aufgenähter Sonnenbrille verkleidet. Dadurch kombiniert er in seinem Image die Eigenschaften der Zeichentrickfigur SpongeBob mit denen eines Gangsterrappers, wodurch humorvolle Rap-Presenter-Lines wie „Ich ticke dicke Packs Planktonweed“ zu Stande kommen. Außerdem hat SpongeBOZZ einen Kollegen Namens Patrick Bang , welcher von der selben Person Sun Diegos vertont, jedoch von anderen in Videos gespielt wird. Dieser tritt in einem Patrick Star Kostüm auf.

Theorien zu Identität

Angeblich wurde die Tan-Nummer 864862, die SpongeBOZZ gehört, auf Sun Diegos bürgerlichen Namen Dimitri Chpakov registriert. Des Weiteren hat Sun Diegos ehemaliger Kollege Kollegah auf einem Konzert und in einem Interview bestätigt, dass es sich bei SpongeBOZZ um Sun Diego handelt. Spätestens seit dem Video zu "SFTB" wurde es auch offiziell von Sun Diego bestätigt.

Th 745364421 nuzznsoa 122 111lo

Ofizielles Logo


Kritik

Aufgrund seiner Popularität und den Diskussionen über ihn gibt es viele kritische Meinungen gegenüber SpongeBOZZ. Oft wird behauptet, dass SpongeBOZZ’ Beliebt- und Bekanntheit nur darauf beruht, dass er durch sein SpongeBob-Image automatisch Sympathien bei meist jüngeren Zuschauern gewinnt (JBB 2013 Finale – Gio vs. SpongeBOZZ HR: „Du bist gezwungen zu tanzen, weil der Pöbel dich hypt / Willkommen, Sponge, beim Schaffen einer Persönlichkeit“). Außerdem wird ihm vorgeworfen, den Hype um seine Person durch das Verbergen seiner wahren Identität absichtlich ausgelöst zu haben, um noch mehr Ruhm zu erlangen.

SpongeBOZZ machte sich auch keine Freunde, als er Winin im Halbfinale (gegen GReeeN) battlete und Lines über dessen (offenbar durch einen Autounfall im Jahre 1999) verstorbene Mutter und brachte ("Ich war schockiert als ich gesehen hab', was die Zeitungen schrieben, sah Körperteile deiner Mum unter der Leitplanke liegen. Yo, 1999, sie starb bei 'nem tragischen Unfall, fährt auf die Gegenfahrbahn bevor sie frontal in 'nen Bus knallt, sie hatte Alkohol im Blut, war ziemlich angeschlagen. Sie kamen angefahren, mit Polizei und Krankenwagen, Luca, deine liebe Mutter ist verblutet zwischen Rauch und Feuer, was soll man dazu denn noch sagen? FRAU AM STEUER!") und dann vom Veranstalter des Wettkampfes (JuliensBlog) auch noch Rückendeckung bekam ("Ich werde hier gar keinen disqualifizieren! Es ist nun mal Battlerap und Sponge hat sich da viel Arbeit für euch gemacht."). Spätestens danach hatte SpongeBOZZ ein Image als Regelbrecher, zudem verdichteten sich die Annahmen, er stecke mit Julien unter einer Decke. Bereits zuvor hatte er seine Viertelfinal-Runde gegen AHMED zu spät eingereicht und vorher auf iTunes zum Verkauf angeboten, er wurde jedoch nicht disqualifiziert und gewann deutlich. Zu SpongeBOZZ's Runde gegen Winin bleibt noch zu erwähnen, dass noch nicht mal bekannt ist, ob die Angaben zu Winins Mutter überhaupt stimmen, weshalb des Öfteren behauptet wurde, SpongeBOZZ würde erfundenen Realtalk bringen. Die These, dass der Realtalk in der Runde gegen Winin erfunden ist, belegte SpongeBOZZ selber damit, dass er es viel zu überspitzt darstellte und lediglich die Zuschauer unterhalten wollte. Den Höhepunkt erreichte die Kritik an SpongeBOZZ während des King-Finales vom JuliensBlogBattle 2014 wo er Gio Pädophilie und Vergewaltigung eines minderjährigen weiblichen Fans vorwarf. Zumal SpongeBOZZ schon 2013 Gio mit dessen angeblicher Rechtsextremität frontete, was sich jedoch als unwahr erwies. Schließlich gab SpongeBOZZ quasi zu das ganze erfunden zu haben, indem er sagte, dass die Leute den Unterschied zwischen Battle und Real-Life checken müssen.

Battles + Ergebnisse

JBB 2013:

  • Qualifikation: Platz #1 der Teilnehmerliste
  • Viertelfinale: Gegen AHMED  (84:65 für SpongeBOZZ)
  • Halbfinale: Gegen GReeeN (85:79 für SpongeBOZZ)
  • Finale: Gegen Gio (182:122 für SpongeBOZZ) (x2- Hinrunde und Rückrunde)
  • King-Finale: Gegen 4tune (169:148 für SpongeBOZZ) (x2- Hinrunde und Rückrunde)

JBC 2013/14:

  • Platz #1: von insgesamt 37 Teilnehmer.

JBB 2014:

  • King Finale: Gegen Gio (Sieg für SpongeBOZZ durch Aufgabe nach zwischenzeitlichem 7:0)

Links


Trivia

  • 10955770 821048847967357 6199526352561150641 n

    Planktonweedtape Cover

    Das Parkdeck, in dem SpongeBOZZ das Video für seine Qualifikation für das JBB 2013 gedreht hat, ist die Bahnhofs-Garage in Osnabrück (Adresse: Theodor-Heuss-Platz 10, 49074 Osnabrück). Durch die Tatsache, dass sowohl der Rapper Sun Diego und Julien laut Angaben ebenfalls in Osnabrück leben, entstanden zahlreiche Gerüchte und Vermutungen darüber, dass Sun Diego SpongeBOZZ sei und mit Julien kooperiere.
  • Das Video von SpongeBOZZ’ Halbfinal-Runde gegen GReeeN wurde im Osnabrücker Zoo, ohne Drehgenehmigung gedreht. Angeblich wurde seitens des Zoos erwägt Klage gegen SpongeBOZZ bzw. Julien einzureichen, allerdings gab es dafür bisher noch keine Anzeichen. Diese Tatsache parodierte Gio in seiner Final-Hinrunde gegen SpongeBOZZ, indem er mit versteckter Kamera zum Eingang eines Zoos ging und den Sicherheitsangestellten fragte, ob er dort einfach ohne Genehmigung ein Musikvideo drehen könne.
  • SpongeBOZZ’ Qualifikation erreichte in der Bewertung 97 von 100 (= 97%) möglichen Punkten. Dies ist die höchste Punktzahl die es im JBB bisher jemals gab. Die zweithöchste hatte Punch Arogunz beim selben Turnier. Die dritthöchste Punktzahl hat (stand 2014) Cashisclay bei seiner Qualifikation zu JBB 2014 mit einer Bewertung von 95%.
  • Seine Facebook-Seite hat bereits über 415.000 Likes (Stand 04.01.2015).
  • Bisher hatten GReeeN (vs. Gio) und Der Asiate (vs. Ahmed & 4tune [RR]) Gastauftritte in seinen Runden.
  • SpongeBOZZ hat eine beeindrucke Fanbase, die ihn jedoch im Kingfinale gegen 4tune im Stich ließ. Dort erhielten seine Videos eine negative Bewertung, in allen anderen Runden liegt das Verhältnis bei etwa 3,5:1 im Positiven.
  • Seine Videos enden fast immer mit einem Schuss und der flüsternden Stimme von SpongeBOZZ die "Du fetter Hurensohn" sagt.
  • In seinen Videos zeigt er der Kamera oft (bzw. seinem Gegner aus dieser Runde) den (gelben) Mittelfinger. Er sagt auch oft "Hurensohn", was er aber so absichtlich so betont, dass es wie "Huänsohn" klingt.
  • Mit über 55.000 in der ersten verkauften Einheiten von seinem Album "Planktonweedtape" hat SpongeBOZZ mehr verkauft, als jeder Battlerapper vor ihm! Außerdem ging er als erster (Video-)Battlerapper auf die Spitze der deutschen Charts.
  • SpongeBOZZ ist neben Weekend, der einzige Teilnehmer an relevanten deutschen Battlerapturnieren, der NIE ein Battle verloren hat. (Aufgaben zählen mit).